Trollenhagen im Hintergrund, im Vordergrund das Tollensetal aus Richtung Westen gesehen, Aufnahme vom 14. ‎Mai ‎2018 © Roland Pöschel
Trollenhagen im Hintergrund, im Vordergrund das Tollensetal aus Richtung Westen gesehen, Aufnahme vom 14. ‎Mai ‎2018 © Roland Pöschel

 

Unsere Umgebeung

 

Der Ort Trollenhagen, befindet sich auf dem Gebiet des heutigen Landkreises Mecklenburgische Seenplatte. Dieser setzt sich aus dem östlichen Teil des historischen Mecklenburgs (Mecklenburg-Strelitz sowie Teile Mecklenburg-Schwerins) sowie einem kleineren Teil des historischen Vorpommerns zusammen.

 

Die Gemeinde Trollenhagen ist im Norden von der Gemeinde . . .

1-Groß Teetzleben (auch im Westen) und 2-Neddemin, im Osten von den Gemeinden 3-Neverin und

4-Neuenkirchen, . . .

im Süden und Westen von der Stadt

5-Neubrandenburg umgeben.

Schon seit frühesten Tagen des Bestehens des Ortes Trollenhagen, war unsere Umgebung geprägt von Ackerbau und Viehzucht, aber auch durch das Einbringen von Nutzholz und einzelnen lebensnotwendigen Gewerken (z.B. Ziegelei und Müller) die schlicht zur Versorgung der Bevölkerung dienten. In unserer naturalen Umgebung finden wir oft trockene Anhöhen und von Wasserläufen entfernte Geländegebiete, während in den Thalgebieten häufig zu starke Feuchtigkeit herrscht. Das hat zur Folge, daß der Boden dann kalt, moorig und torfig ist und Teile von Wiesen nicht selten vermoost sind. Das z.B. findet sich wieder im angrenzenden Tollensetal unterhalb von Trollenhagen. In unserer Gegend finden wir, besonders auf den Anhöhen leichten, lehmigen Boden.
Für unsere Bauern war und ist es immer noch eine Herausforderung Äcker unserer hügeligen Umgebung zu bestellen. Das wird deutlich, schaut man sich die nachfolgende Topographische Karte, mit entsprechend eingezeichneten Höhen an.

Kartenausschnitt einer Topographischen Karte von Trollenhagen, herausgegeben für das MfS oder NVA – 1989
Kartenausschnitt einer Topographischen Karte von Trollenhagen, herausgegeben für das MfS oder NVA – 1989